Bei uns finden Sie die Pflanzen zum Wohlfühlen

Trachycarpus Fortunei

(Chinesische Hanfpalme)

                                                                           Winterharte Palme


Name : 

Trachycarpus „fortunei“ (Chinesische Hanfpalme)

Herkunft: 

Die chinesische Hanfpalme kommt vom Himalaya in Nord-Indien bis nach Nord-Thailand und China. Die Heimat der Chinesischen Hanfpalme kommt ursprünglich aus China.

Beschreibung der Hanfpalme:

Blatt:

Das Blattwerk ist fächerartig. Das Blatt ist dunkelgrüne und leichtglänzend. Die chinesische Hanfpalme kann bis zu 50 Blätter haben. Die Blätter können bis zu 1,30 lang wert und bis zu 80cm breit.

 Blüte:                                  

Die Blüte besteht aus einem dicken stiel und die Hauptverzweigungenist rispenförmig, pyramidenförmig, mit drei bis vier Verzweigung. Die Blüten haben eine Gelbliche Farbe.

Stamm:  

der Stamm ist faserartigen.

Frucht:                                

 Die reifen Früchte sind blaue, nierenförmige, glatte Beeren. Die Früchte sind zunächst grün, später gelblich, voll ausgereift sind sie jedoch blau-violett gefärbt, in etwa wie eine blaue Weintraube, und ebenso wie diese wachsartig bereift.

Standort:

Die Hanfpalme kann sonnig bis halbschattig stehen. Die Palme verträgt auch wind und ist winterhart.

 Pflege:

 Im Sommer je 2 Tag gießen und Beachten das die Palme nicht in Wasser steht. Falls die Palme im Herbst draußen bleibt sollt Mann die Palme mit ein flies einpacken und Ende des Monat mit 10l lauwarmes Wasser Gießen.

Winterhart: 

Die Chinesische Hanfpalme verträgt bis zu -25°C. Aber nur wenn die Palme in den Boden eingesetzt wird . Wenn sie die Palme in topf halten so kann man die Palme in Winter in einen geschlossenen Aufbau bis zu -10°C geben.

Einsetzten:

Man soll für die Palme ein Loch ausheben von L 0,80 x B 0,80 x T 0,80 cm. In das Loch kommen durchlässiges Material (Leckerkugel, Schotter, Kies)von 10 cm und drauf ein flies das die Erde nicht mit den material vermischt. Dann das Loch 0,40 cm mit Palmenerde (Kokosfasererde,…..) auffüllen. Der Stamm der Palme so zirka 10 cm tiefer setzen. Nichte gleich denn stamm eben wie denn Boden setzen. Dann das Loch auffüllen und die Erde gut andrucken das die Palme fest steht.

(Die Chinesische Hanfpalme verträgt keine Lemm-, Humus-, oder Komposterde.